Ausstellungen

Im Zuge der Actiondays am Wochenende besteht die Möglichkeit, zwei interessante Ausstellungen anzusehen:

Am Freitag und Samstag wird im Zuge der Infopoints in der Klagenfurter Innenstadt die Ausstellung „Wo man mit Blut die Grenze schrieb“ über die rücksichtslose und brutale Germanisierungs- und Vertreibungspolitik in der Oberkrain zwischen 1941 und ’45, die von Kärnten aus maßgeblich mitbestimmt wurde, gezeigt.

Am Samstag Nachmittag, bevor um 18:00 die Demonstration gegen den Kärntner Konsens, Deutschnationalismus und antislowenische Politik sowie gegen den gleichzeitig stattfindenden rechtsextremen Kommers der Deutschen Burschenschaft losgeht, besteht die Möglichkeit, die Ausstellung „Was damals Recht war“ (mit Führung) zu besichtigen, die an die weit mehr als 20.000 Soldaten und Zivilisten aus nahezu ganz Europa erinnert, die durch Unrechtsurteile der Wehrmachtsgerichte umkamen.

spread the word:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • RSS
  • PDF